Babytragen und Tragetücher für den Sommer

Du möchtest dein Baby oder Kleinkind auch im Sommer tragen, hast aber Angst, dass es euch zu warm werden könnte?

Hier erfährst du ein paar Tipps für das Tragen im Sommer, denn zum Glück müssen wir Tragemuttis und Tragepapas im Sommer nicht auf unsere geliebten Tücher und Tragehilfe verzichten.

Es gibt jede Menge Babytragen, und Tücher und Stoffe, die im Sommer für ausreichend Belüftung sorgen, alles was du sonst zur Babytrage in den heißen Monaten wissen musst, das erfährst du in diesem Artikel.

Tuch oder Tragehilfe?

Das ist reine Geschmackssache.

Genauso wie im Rest des Jahres.

Ehrlich gesagt warm wird dir im Sommer eh und ums Schwitzen kommt man nur selten herum.

Also ist es eigentlich egal ob in der Babytrage oder im Tragetuch geschwitzt wird.

Natürlich haben beide ihre Vor- und Nachteile im Sommer.

Tragetücher für den Sommer

Hier sind besonders Tragetücher aus leichten Stoffen empfehlenswert. Das kann sowohl Leinen als auch Hanf sein.

Aber nicht nur die Beschaffenheit bzw. das Material des Tuches kann durch die warme Sommerzeit helfen.

Mit der richtigen Bindevariante benötigst du nicht so viel warmen Stoff. Eignen tun sich hier einlagige Bindeweisen wie die Känguru- Tragetechnik für vor den Bauch oder der einfache Rucksack für als Rückentrageweise.

Die einfache Wickelkreuztrageweise ist für viele Eltern zu warm, ist aber im Sommer durchaus nutzbar.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es für die Eltern und das Kind am angenehmsten ist, wenn auf dem Rücken getragen wird. Allerdings ist dies nicht der Regelfall. Also probiert aus was zu euch passt.

Ich nutze selbst gerne Tücher mit Hanf.

Die Tücher von Oscha sind absolut empfehlenswert und wenn es etwas günstiger sein soll dann sind die Didymos Tragetücher* super für den Sommer geeignet.

Ringsling eignet sich super bei Hitze

Gut im Sommer eignen sich Slings.

Der Sling ist ein Tragetuch, welches nicht so lang ist wie ein normales Tuch. Meist sind Slings zwischen 150 – 200 Zentimeter lang.

Der große Unterschied sind die zwei Metallringe auf der einen Seite des Tuches. Durch diese Ringe wird das abgeschrägte Tuchende gefädelt und fest gezogen. Das Kind kann sowohl auf dem Hüftkam oder vor dem Bauch getragen werden.

Anders als bei den anderen Tragevarianten mit Tuch oder Tragehilfe, liegt das Gewicht nur auf einer Schulter. Aus diesem Grund ist gerade das Tragen von größeren Babys und Kleinkindern mit dem Ringsling nur über einen gewissen Zeitraum möglich.

Für kleine Strecken im Sommer ist es aber genau das richtige.

Slings gibt es von einigen Herstellern. Ich persönlich bevorzuge die von Hoppediz Ring-Sling* oder als Alternative dazu die Kokadi Ring-Sling*.

Babytragen für den Sommer

Wer im Sommer lieber eine Komforttrage benutzen möchte, ist mit einer richtigen Trage auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Tragen bieten an den Seiten eine bessere Luftzirkulation, da dort weniger Stoff ist.

Selbstverständlich ist nicht jede Trage geeignet. Einige Tragen fallen auf Grund ihrer Form und Beschaffenheit sowieso raus.

Genauso wie bei den Tragetüchern ist es sinnvoll auch bei einer Babytrage auf den passenden Stoff zu achten. Dicke Tragen aus 100% Baumwolle sind im Vergleich zu einer Trage mit einem Anteil von Hanf oder Leinen natürlich wesentlich wärmer und unangenehmer im Sommer.

Eine einfache Möglichkeit um das Tragen im Sommer erträglich zu machen ist, das Tragen auf dem Rücken. Eigentlich ist man mit fast allen guten Tragehilfen in der Lage das Kind auf den Rücken zu tragen.

Es gibt Tragen extra für den Rücken. Diese Tragen nennt man Onbuhimo oder nur Onbu. Ein gutes Bespiel hierfür ist die Fidella Onbu*.

Wie bereits erwähnt gibt es die Möglichkeit, fast jede Babytrage bei Bedarf auf dem Rücken zu tragen, für den Sommer eignet sich da z.B. die Emeibaby* oder auch die Ruckeli Babytrage* die sich praktischerweise wie eine Bauchtasche zusammenfalten lässt.

Welche Stoffe eignen sich?

Wie bei unseren eignen Klamotten, so ist es auch bei Babytragen, nicht jede eignet sich für den Sommer, denn manches Material ist einfach zu dick.

Baumwolle

100% Baumwolltücher und -tragen sind wohl die gängigsten im Handel.

Da sie doch etwas fester und stabil sind, empfinden viele dieses Material gerade im Sommer als warm und nicht so gut geeignet.

Mischformen mit Baumwolle und anderen Stoffen werden lieber genutzt.

Leinen

Babytragen oder Tragetücher mit einem Leinenanteil bieten sich im Sommer wirklich an. Die Tücher sind dünn und weich und geben somit ein gutes Tragegefühl.

Zudem kommt, dass Leinen atmungsaktiver sind als zum Beispiel Tücher aus reiner Baumwolle.

Oft fühlen sich neue Tücher am Anfang steif an und müssen gut eingekuschelt werden.

Hanf

Stoffe für Tragen und Tücher mit Hanf sind recht schwer, geben aber ein angenehmes Tragegefühl. Der Stoff wirkt trotz aller dem luftdurchlässiger und ist deshalb im Sommer gut geeignet.

Wolle

Wolle ist im Sommer definitiv nicht die richtige Wahl, da sie die Wärme halten und nicht abgeben.

Seide

Seide ist ein angenehmes Material was am Körper weich und kühl wirkt. Tücher aus Seide sind etwas ganz besonderes.

Leider sind diese Tücher sehr pflegeaufwendig und kostenintensiv.

Lyocell

Ist ein neuer industriell hergestellter Stoff, der aus Eukalyptusholz gewonnen wird.

Bekannt ist dieser Stoff unter dem Markennamen Tecel.

Er ist weich und wirkt auf der Haut kühlend. Ein weiterer Pluspunkt ist die Fähigkeit Feuchtigkeit zu absorbieren.

Aus diesem Grund gibt es jetzt Hersteller von Tragetüchern die diese Eigenschaften nutzen wollen und Tücher mit Lyocell herstellen.

Babys immer vor der Sonne schützen

Wir Erwachsenen genießen die Sommerzeit meistens und freuen uns über entspannte Tage am See oder an der Küste.

Für unsere Babys hingegen ist zu viel Sonne im Sommer problematisch. Aus diesem Grund müssen wir unsere Kleinen schützen.

Hier ein paar wichtige Tipps um den Sommer auch mit Baby und Kleinkindern genießen zu können:

  • An besonders heißen Tagen empfiehlt es sich während der Mittagshitze (von 11 bis 14 Uhr) drinnen zu bleiben
  • An der frischen Luft ist es sinnvoll sich mit den kleinen Kindern im Schatten aufzuhalten
  • Zur Not kann man mit Sonnenschirmen für eigenen Schatten sorgen
  • Ein absolutes Muss ist ein Sommerhut, denn die Kopfhaut eines Babys ist sehr empfindlich
  • Die richtige Kleidung ist sehr wichtig (dazu gleich mehr)

Im Sommer ist vor allem die Gabe von genügend Flüssigkeit notwendig.

Gestillte Babys sollten häufiger angelegt werden. Oft wird eine Stillmutti feststellen, dass das eigene Kind an warmen Tagen viel häufiger an die Brust möchte, da es keinen Hunger sondern Durst hat.

Neugeborene, welche die Flasche bekommen sollten genauso häufiger die Möglichkeit bekommen etwas zu trinken.

Größeren Kindern kann man gut immer wieder Wasser zum Trinken anbieten. Sollte Wasser nur ungern getrunken werden kann man das Wasser wunderbar mit ein wenig kaltem Früchtetee mischen.

Sonnencreme sollte bei den älteren Kindern (ab 6 Monaten) auf jeden Fall auf die Stellen aufgetragen werden die vor der Sonne nicht mit Kleidung geschützt werden können. Hier bieten sich die speziell für Kinder entwickelten Sonnenschutzmittel an.

Bei Neugeborenen kann die Haut mit Shea Butter und Kokosnussöl eingecremt werden, denn sie bieten einen natürlichen Schutz vor der Sonne.

Feuchte Tücher können zwischendurch eine angenehme Abkühlung sein. Aber bitte darauf achten, dass diese nicht zu lange auf dem Kind liegen und es dadurch auskühlt.

Ein wichtiger und einfacher Tipp um zu schauen, ob dem Baby zu warm ist bzw es zu viel an hat ist am Nacken zu fühlen. Ist es dort warm aber trocken ist alles in Ordnung. Sollte das Baby dort jedoch nass sein, wäre ein Moment an einer kühleren Stelle zu verbringen sicher sinnvoll.

Was ziehe ich meinem Baby in der Trage an?

Wenn dein Kind im Sommer getragen wird ist die richtige Kleidung wichtig.

Der Gedanke das Baby im Sommer nur mit Windel im Tuch zu tragen ist für viele sicher eine schöne Vorstellung und das ist gar kein Problem, solange du das nur drinnen machst.

Wir müssen die Haut vor der Sonne schützen. Dafür muss das Baby angemessene Kleidung tragen.

Am Besten sind entweder dünne Langarm- Bodys oder kurze Bodys mit einem dünnen Langarm-Shirt darüber.

Über die Beine bieten sich lange dünne Hosen an. Sehr beliebt sind Stuplen die den Teil der Beine komplett bedecken der aus der Trage oder dem Tuch heraus guckt.

Von den Stoffen der Kleidung sind Naturmaterialien wie Seide, Leinen oder dünner Baumwolle super geeignet. Auch Baumwoll- Gemische geben ein angenehmes Tragegefühl. Diese Stoffe sind leicht, atmungsaktiv und nehmen zum Teil Feuchtigkeit auf. Somit für den Sommer geeignet.

Über die Füße ziehe ich meist nur dünne Socken. Diese lassen sich im Schatten fix ausziehen und die Kleinen lieben es mit ihren nackten Füßchen zu spielen oder die Bodenbeschaffenheit wahrzunehmen.

Zu guter Letzt: Nie den Sonnenhut vergessen!

.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Hilf uns noch besser zu werden!

Durchschnitt: / 5. Anzahl Bewertungen:

Diese Seite teilen: