Kokadi Flip Test: Erfahrungen zu Babysize, Toddler und XL

Die Kokadi Flip Full Buckle Trage ist eine tolle Kombination aus viel Komfort und Einfachheit für Tragemutti und Kind. Sie bietet einige kleine Extras, die auf jeden Fall einen genaueren Blick wert sind.

Der weiche Stoff mit den oft sehr auffälligen und bunten Designs sind nicht nur ein toller Blickfang, sondern machen die Tragen oft zu begehrten Sammlerstücken.

Wer es nicht so verrückt braucht, der findet auch schlichtere Farbvarianten.

Was definitiv jeder Mama und jedem Papa gefallen wird, sind die stufenlosen Einstellmöglichkeiten für Träger und Kind.

Kokadi Flip

cta-button

Kokadi Flip

Full Buckle Babytrage mit Schnallen und Trägern

Stufenlos anpassbarer Steg, Hüftgurt und Schulterträger

Ergonomische Anhock-Spreizhaltung von Geburt an

Alles, was du sonst noch zur Kokadi Flip wissen musst, erfährst du in diesem Beitrag.

Vorteile der Kokadi Flip Babytrage

Als Full Buckle Babytrage bietet die Kokadi Flip natürlich alle Vorteile dieses Tragesystems z.B. die Verschlussschnalle am Hüftgurt oder die rucksackähnlichen Träger, die ebenfalls mit Schnallen zu justieren sind.

Aber es gibt noch mehr zu entdecken.

Stufenlos verstellbarer Steg

Eines der wichtigsten Merkmal, einer Babytrage, die man quasi für jedes Kind in jedem Alter nutzen kann, ist der verstellbare Steg.

Im Falle der Kokadi Flip ist er, wie der Rest der eigentlichen Trage aus Tragetuchstoff gearbeitet und lässt sich dank eines breiten Klettverschlusses im Inneren des Steges verstellen und befestigen.

So ist es selbst mit einer Babysize Größe ohne weiteres möglich, die Trage perfekt auf sein Baby einzustellen und eine perfekte Anhock-Spreiz-Haltung zu erreichen.

Ein runder gebeutelter Rücken ist natürlich auch kein Problem, dank des weichen Tragetuchstoffs.

Keine langen Bänder

Die beiden anderen Tragesystem, also Mei Tai oder auch Half Buckle Tragen haben immer lange Stoffbahnen, die entweder um die Schultern oder im Falle der Mei Tai um die Schultern und die Hüfte gebunden werden.

Kokadi Flip Full Buckle

Vielen Papas aber auch einigen Mamas ist das zu viel Stoff und zu umständlich anzulegen.

Eine Full Buckle, wie die Kokadi Flip, ist dann genau die richtige Babytrage.

Die Schultergurte erinnern an einen Rucksack und lassen sich auch genau so einstellen.

Das bedeutet zwar auch immer ein wenig Fummelei, wenn unterschiedliche Träger die Babytrage benutzen aber die Gurte nachzustellen geht super schnell und unproblematisch.

Für Bauch und Rücken

Einige Babytragen sind so konzipiert, dass sie auf dem Bauch und auf dem Rücken getragen werden können. Bei der Flip von Kokadi ist es allerdings so, dass sich beide Seiten richtig gut anfühlen.

Beide Varianten fühlen sich exakt so an, als wäre die Trage genau dafür gemacht.

Für kleine Strecken bzw. bei kleineren Kindern kannst du die Trage vorne benutzen und wenn die Kids etwas älter werden und es mal eine größere Strecke zu bewältigen gibt, dann nehmen sie einfach auf dem Rücken Platz.

Verschiedene Bindetechniken

Der vielleicht größte Vorteil, der Kokadi Flip ist auch der, der die Trage so einzigartig macht, denn es gibt zwei verschiedene Bindetechniken.

In dem Video kannst du sehen, wie die Träger entweder an dem Hüftgurt oder direkt am Rückenteil der Trage befestigt werden können.

Die Befestigung am Gurt eignet sich für sehr kleine Kinder, die noch nicht selbst sitzen können. In dieser Form wird der Rücken noch runder und wird so optimal unterstützt.

Wenn dein Kind schon sicher sitzen kann, dann kannst du die Träger am Rückenteil befestigen und so wird das Tragen für dich etwas leichter, denn das Gewicht des Kindes verteilt sich dann anders.

Für wen ist die Kokodai Flip geeignet?

Grundsätzlich für alle Tragemuttis und Tragepapas, die eine unkomplizierte Full Buckle Trage suchen, die schnell einzustellen ist und ohne lange Bänder und Bahnen auskommt.

Dank der drei verschiedenen Größen, kann die Trage von Geburt an und weit bis ins Kleinkindalter genutzt werden. Das hier sind die drei verschiedenen Größen:

  • Babysize für die ganz Kleinen (0-1 Jahr oder ca. Größe 80)
  • Toddler Size für größere Kinder (1-2 Jahre oder Größe 74 bis ca. Größe 98)
  • XL für die ganz Großen (+2 Jahre oder Größe 86 bis ca. Größe 104)

Da die Kokadi Flip so leicht einzustellen ist, super leicht und schnell anzulegen ist, eignet sie sich ebenfalls sehr gut für Anfänger im Bereich der Babytragen. Durch das einfache System aus Schnallen, das jeder von einem Rucksack kennt, ist es leicht sich an die Trage zu gewöhnen und du musst dir keine Gedanken über komplizierte Wickeltechniken machen.

Die Flip von Kokadi ist nicht dein Fall? In meinem großen Babytrage Test findest du weitere tolle Trage.

Produktdaten

Hier findest du alle wichtigen Daten, Fakten und Beonderheiten zur Flip von Kokadi.

  • Produkttyp: Full Buckle Babytrage
  • Bezeichnung: Kokadi Flip
  • Tragepositionen: Bauch- und Rückentrage
  • Matrial: Tragetuchstoff aus 55% BioBaumwolle, 44% Viskose (aus Bambus und Zellstoff) und 1% Polyester
  • Flächengewicht: 256 g/m²
  • Größe: Baby (ab Geburt bis ca. Größe 80), Toddler (ab Größe 74 bis ca. Größe 98) XL (ab Größe 86 bis ca. Größe 104)
  • Stegbreite: Babysize 42 cm, Toddler 47 cm, XL 52 cm
  • Rückenteil: Baby 34 cm, Toddler 38 cm, XL 43 cm
  • Farbe: Unterschiedliche Farben und Muster
  • Besonderheiten: Stufenlos verstellbarer Steg, Still-Schnallen
  • Waschbar: Handwäsche

Wie wird die Trage im Netz bewertet?

Babytragen sind sehr individuelle Produkte und so gehen die Meinungen oft stark auseinander. Während die einen, die Flip für die beste Trage überhaupt halten und andere Tragen kategorisch ablehnen, gibt es genau so auch Stimmen, die mit der Trage nicht gut klar gekommen sind.

Alles in allem überwiegen die positiven Meinungen aber deutlich und in Sachen Qualität und Verarbeitung gibt es quasi keine Beanstandungen.

Die Trage wird als super bequem für Träger und Kind beschrieben, außerdem wird die leichte Handhabung gelobt.

Kritik gibt es z.B. für die kurze Tragezeit von immerhin nur 12 Monaten bei der Babysize, dafür passt sie in der Zeit aber auch sehr gut.

Ebenfalls wird oft berichtet, dass es beim Träger zu Rückenschmerzen kommt, wenn größere Kinder in der Flip getragen werden. Ob das speziell an der Trage liegt oder einfach an dem zunehmenden Gewicht des Kindes, kann ich nicht einschätzen.

Kokadi Flip

cta-button

Kokadi Flip

Full Buckle Babytrage mit Schnallen und Trägern

Stufenlos anpassbarer Steg, Hüftgurt und Schulterträger

Ergonomische Anhock-Spreizhaltung von Geburt an

Ein besonders häufiger Kritikpunkt ist die schwer zu erreichende Rückenschnalle. Da gibt es allerdings einen sehr einfachen Trick!

Wenn du Probleme hast, die kleine Rückenschnalle zu erreichen, dann stell vor dem Anlegen die Schultergurte so weit wie es geht und schließ die Rückenschnalle einfach vorher.

Mit den weiten Gurten kannst du die Trage problemlos, mit geschlossener Rückenschnalle anziehen und die Schultergurte dann richtig einstellen.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Hilf uns noch besser zu werden!

Durchschnitt: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Diese Seite teilen: