Babytrage oder Tragetuch – Was ist besser oder schlechter?

Die wichtigste Entscheidung hast du bereits getroffen!

Du möchtest dein Kind tragen und das finde ich wundervoll.

Jetzt steht selbstverständlich die Frage im Raum ob Tragetuch oder Babytrage?

Hier erfährst du die wichtigsten Infos und wesentliche Unterschiede zum Tragetuch und der Babytrage.

Das Tragetuch (Arten, Vorteile und Nachteile)

Tragetücher gibt es in verschiedene Längen und Webarten.

Man unterscheidet in gewebte und elastische Tragetücher.

Elastische Tragetücher

Elastische Tragetücher sind kuschelweich und schmiegen sich perfekt an den Körper des Babys und deinen Proportionen an.

Sie sind sehr angenehm und lassen sich problemlos vorbinden.

Aus diesem Grund sind sie besonders bei Vätern und Trage- Neulingen beliebt.

Die elastischen Tragetücher sind perfekt für Neugeborene oder Frühchen geeignet.

Meist bestehen die Tücher aus 100% Baumwolle.

Durch die Herstellung ist ein elastisches Tragetuch in der Querrichtung besonders elastisch.

Nachteil der elastischen Tragetücher ist vor allem, dass die Tücher nur bis 7- 9kg nutzbar sind. Bei zu viel Gewicht gibt das Material zu stark nach.

Um eine gute Stabilität zu bekommen, sollten nur Bindetechniken gewählt werden, bei der 3 Lagen des Stoffes um den Rücken des Babys gelegt werden. Das bedeutet, dass die Anzahl der Bindevarianten selbstverständlich geringer ist.

Gewebte Tragetücher

Auch hier gibt es einige Unterschiede zwischen den Tragetüchern.

Zum einen gibt es verschiedene Blends.

Unter Blend versteht man das Material bzw. die Zusammensetzung der Materialien eines Tuches.

In den meisten Fällen besteht ein Tragetuch aus 100% Baumwolle.

Mittlerweile findet man jedoch auch zahlreiche Mischformen. Gerne genutzt sind Baumwolle mit Hanf, Seide, Leinen. Aber auch Wolle und besondere Materialien wie Tencel werden in den Tüchern verarbeitet.

Jedes Material hat seine Besonderheiten.

Zum anderen kommt es bei gewebten Tragetüchern auf die Webart an.

Man unterscheidet in Leinwandbindung, Körperbindung und Altasbindung.

Vorteile eines Tragetuches

  • geeignet auch für Neugeborene
  • bis zum Ende der Tragzeit nutzbar
  • bietet viele Möglichkeiten des Tragens durch verschiedene Bindevarianten
  • Kind lässt sich vorne, hinten und auf der Hüfte tragen
  • Baby sitzt in einer ergonomischen Haltung im Tuch
  • Anhock- Spreiz- Haltung ist gewährleistet

Nachteile eines Tragetuches

  • Lange Tuchenden die beim Binden auf dem Boden hängen
  • Bindetechniken müssen geübt werden
  • Anlegen dauert einen Moment länger

Meine Empfehlung zu Tragetüchern

Es kommt ein bisschen auf die Jahreszeit und die Bindeweisen, welche man nutzen möchte an.

Im Grunde ist aber ein Tuch aus 100% Baumwolle gerade für Anfänger die beste Wahl.

Von der Länge empfehle ich eine Größe 6 oder 7 (anhängig von der eigene Körpergröße und Statur).

Tragetücher von Didymos* sind meiner Erfahrung nach die besten für den Einstieg.

Die Babytrage (Arten, Vorteile und Nachteile)

Babytragen, auch Tragehilfen genannt sind wohl für viele eine bessere Wahl als ein Tuch.

Das schnelle Anlegen und die vereinfachte Form des ergonomischen Tragens stehen hier wohl im Vordergrund.

Babytragen gibt es in vielen verschiedene Varianten und Größen.

Man unterscheidet in Mei Tai, Halfbuckle, Fullbuckle und Onbu.

Der Unterschied besteht im System des Bindens bzw. des Schließens und der Trageweise.

So können Tragehilfen komplett gebunden oder mit einem Schnallensystem ähnlich wie bei einem Rucksack versehen sein.

Babytragen besitzen entweder längere Bauchgurte zum Binden oder einen kürzeren Gurt mit Schnalle.

Es kommt definitiv auf die Babytrage an die man kauft.

Hinweis: Einige im Handel erhältlichen Babytragen sind leider nicht gut geeignet um das Baby oder Kleinkind ergonomisch zu tragen.

Die folgenden Vor- und Nachteile beziehen sich nur auf gute und ergonomische Tragehilfen.

Vorteile einer Babytrage

  • Anlegen klappt schneller
  • Das Anlegen benötigt wenig Übung
  • Viele Babytragen besitzen extra Kopfstützen, die entweder den Kopf halten, beim Schlafen helfen oder das Baby vor Sonne und Wind schützen.
  • Eine angemessene Anhock- Spreiz- Haltung ist gewährleistet
  • Das Baby kann gebeutelt werden und nimmt somit eine gesunde Körperhaltung durch den gerundeten Rücken ein
  • Mit den meisten Tragehilfen lassen sich Babys und Kleinkinder vorne und hinten tragen.
  • Mit einigen Modellen besteht auch die Möglichkeit das Baby auf der Hüfte zu tragen.

Nachteile einer Babytrage

  • Man benötigt meist verschieden Größen (Babysize und Toddlersize). Dies ist jedoch Abhängig von der Marke.
  • Die verschiedenen Tragesysteme sollten ausprobiert werden, um das passende für einen und sein Baby zu finden
  • Fullbuckle Tragen besitzen meist viele Schnallen und Möglichkeiten Längen zu variieren. Das kann teilweise eine ganz schöne Menge sein
  • Einige Halfbuckle Tragehilfe bestehen aus einem Bauchgurt und Tuchbahnen zum binden. Bei dieser Variante kann es vorkommen, dass die langen Enden am Boden hängen

Meine Empfehlung zu Babytragen

Hier kann ich nur auf meine ganz eignen Erfahrungen zurückgreifen.

Ich liebe Tragen mit einem Hüftgurt und Träger zum binden, sogenannte Half- Buckle Tragen.

Für mich war am Anfang die Tai Tai von Kokadi eine super Wahl.

Für Fans vom kompletten Schnallensystem (Full-Buckle) empfehle ich die Emeibaby*.

Also, Babytrage oder Tragetuch?

Ich bin definitiv von der Babytrage als auch vom Tragetuch ein großer Fan.

Es hat einfach beides seine ganz eigenen Vorteile und Nachteile.

Für Neugeborene sind Tragetücher einfach eine super Wahl.

Der Stoff schmiegt sich perfekt an den kleinen Babykörper an und bietet somit ein rundum Wohlfühl- Moment für Kind und Elternteil.

Allerdings muss man sich wirklich bewusst sein, dass ein fixes Anlegen, mal so nebenbei, mit einem Tuch eher schwieriger ist. Auch die langen Tuchbahnen sind bei manchen Wetterlagen eher ungeeignet.

Eine Babytrage lässt sich einfach schneller anlegen und ist eine gute Allround-Lösung.

Letztendlich muss die Entscheidung jeder für sich selbst treffen.

Falls du ganz unentschlossen bist, kann eine Trageberatung helfen die passende Trage für dich und dein Baby zu finden.

.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Hilf uns noch besser zu werden!

Durchschnitt: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Diese Seite teilen: